Quadrocopter Versicherung – Quadrocopter richtig versichern

 

Wer braucht eine Quadrocopter Versicherung?

Quadrocopter Versicherung

Einen DJI Quadrocopter müssen Sie versichern

Sie besitzen einen Quadrocopter, wie z.B. den „DJI Phantom 4“? Sind Sie sich der Tatsache bewusst, dass Sie in Deutschland Ihren Quadrocopter versichern müssen?

Sie denken sich: „Meine private Haftpflichtversicherung wird schon zahlen ?“ Falsch gedacht!

In den meisten Fällen schließt Ihre private Haftpflichversicherung Drohnen, wie Quadrocopter oder Multicopter explizit aus. D.h. wenn Ihr Quadrocopter einen Personen- oder Sachschaden verursacht, so haften Sie schlimmstenfalls mit Ihrem Privatvermögen. Und das kann teuer werden!

Da Drohnen rechtlich in den Bereich des Luftfahrtgesetzes fallen, gilt für Drohnen, wie Quadrocopter oder Multicopter die sogenannte Gefährdungshaftung.

Ganz anders sieht es aus, wenn Sie Ihren PKW mittels einer KfZ-Haftpflichtversicherung versichern. Hier gilt das Verursacherprinzip. Das heißt, dass nach einem Unfall geschaut wird, wer wirklich Schuld ist (Verschuldenshaftung).

Während Sie also Ihren PKW ganz „normal“ mittels einer KfZ-Haftpflichtversicherung versichern können, sieht dies bei Drohnen wie Quadrocoptern oder Multicoptern ganz anders aus: Es wird nämlich gar nicht gefragt, wer Schuld durch Fehlverhalten trägt.

Quadrocopter Versicherung

Für den hier brauchen Sie keine Versicherung

Stattdessen wendet die deutsche Rechtsprechung das Gefährdungsprinzip an. Hierbei ist es nur wesentlich, wer die Drohne geflogen hat, als der Schadens entstanden ist.

Im Zweifelsfall zahlt also in einem solchen Schadensfall durch reine Gefährdungshaftung keine normale private Haftpflichtversicherung!

Wenn Sie Ihren Quadrocopter richtig versichern wollen, so sollten Sie zu einer Versicherung greifen, die speziell nach den Regeln des deutschen Luftfahrtgesetzes entworfen wurde.

Versichertedrohne.de bietet Ihnen genau so eine Versicherung: Wollen Sie Ihren Quadrocopter RICHTIG versichern? Versichertedrohne.de versichert Ihren Quadrocopter schon ab 92.50€ im Jahr.

Warum es so wichtig ist, Ihren Quadrocopter richtig zu versichern?

1) Gibt es in Deutschland wirklich eine Versicherungspflicht für Quadrocopter ?

Der Quadrocopter  Pilot ist verantwortlich für alle Schäden die von ihm oder seinem Quadrocopter verursacht worden sind. Doch Drohnen, Modellflugzeuge und Quadrocopter werden normalerweise nicht von der Privathaftpflichtversicherung abgedeckt. Das Risiko kann durch eine spezielle Drohnen Versicherung abgedeckt werden, anders ist es nicht möglich – man braucht eine spezielle Quadrocopterversicherung.

2) Warum zahlt meine private Haftpflichtversicherung nicht, wenn mein Quadrocopter einen Schaden verursacht ?

Eine private Haftpflichtversicherung deckt Schäden, die von Modellflugzeugen, wie  Quadrocoptern verursacht wurden, normalerweise nicht ab. Daher ist eine spezielle Haftpflichtversicherung für den Modellflug in Deutschland seit 2005 Pflicht, egal ob der Quadrocopter aus kommerziellen oder Freizeitgründen geflogen wird. Solche Versicherungen gibt es für Mitglieder eines Modellflugzeugvereins. Der Deutsche Modellflugverein (DMFV) bietet ebenfalls Versicherungen an. Wenn Sie kein Mitglied, sondern ein “Wildflieger” sind, informieren sie sich über die Deutsche Modellsport Organisation (DMO)

3) Ich besitze einen Spielzeug Mini Quadrocopter, den ich zu Hause fliege. Muss ich diesen versichern ?

Nein!

4) Was kostet es, meinen Quadrocopter bei versichertedrohne.de zu versichern ?

Preise und Vertragsbedingungen finden Sie hier.

5) Braucht mein Quadrocopter eine Aufstiegsgenehmigung?

Wer einen Quadrocopter für Sport- oder Freizeitzwecke benutzt, benötigt keine Aufstiegsgenehmigung, solange die Drohne weniger als 5kg wiegt. In diesem Fall ist die Drohne ein Fluggerät und hat den gleichen Status wie ein Modellflugzeug. Sollte die Drohne mehr als 5 Kilogramm wiegen, oder zu kommerziellen Zwecken benutzt werden, braucht man oft eine Aufstiegsgenehmigung. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn die Fotos oder Videos, die mit der Drohne aufgenommen wurden, verkauft werden.

Genehmigungen werden von den Zivilflugautoritäten der jeweiligen Länder erteilt. Wiegt das kommerzielle genutzte Fluggerät weniger als 5 Kilogramm und hat keinen Verbrennungsmotor, gilt die Genehmigung in den meisten Bundesländern zwei Jahre lang. In Nordrhein-Westfalen kostet das z.B. 250€, in anderen Bundesländern gelten unterschiedliche Preise.

Haben Sie weitere Fragen ? Dann schreiben Sie uns diese in die Kommentarbox unten. Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Interesse an der Quadrocopter Versicherung? Informieren Sie sich auf versichertedrohne.de

Quadrocopter Versicherung

Quadrocopter Versicherung Abschliessen

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.